Mittwoch, 13. Januar 2010

Und nun....??

.......diese Tür habe ich geschenkt bekommen und
möchte sie als TV-Schrank umbauen........

Die Idee ist, einen alten Schrank oder Regal als
Basis zu nehmen und die Tür in den dazugehörenden
Zargen davorzusetzen.....
Aber sie ist so schwer.... ich befürchte,
dass sie samt Schrank mit Zarge und
Inhalt umkippen könnte.




So provisorisch ist es zur Zeit........




....geschlossen nicht ganz so schlimm.. ;o))



....auch ganz nett in den Kästen....




....aber so gern DEN Film sehe, seine Hülle , Cd´s und
das technische Zeug sollte doch versteckt sein ;o))




Wie versteckt ihr denn Musik, TV und Zubehör ???

Gibts vielleicht ein/e HobbytischlerIn mit
Tipps und Ideen ?
Das wäre super ! :o))

Winterweiße Grüße
schicke ich euch !

Neike


Kommentare:

  1. Die Idee mit der Türe als Schränk finde ich super!

    Und wenn du den Schrank an die Wand dübelst, dann kan er später nicht umkippen!
    Ich würde einen Versuch mit der Türe wagen und die Rückwand ebenfalls aus schwerem Holz bauen.

    LG
    s.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Tür zu wuchtig. Sie ist doch auch viel größer als der Schrank oder irre ich da? Di ejetzige Türe finde ich ganz schön. Vielleich tbesorgst Du Dir einheitliche Kästen mit Deckel für die DVD´s und CD´s und stellst sie einfach daneben.
    Unser Fernsehschrank hat an den Seiten Regale für die DVD´s, das fällt kaum auf, weil man doch meist von vorne schaut. Habe ich mal im dänischen Bettenlager gekauft und weiß angestrichen.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  3. Unsere alte Tür steht normalerweise auf dem Dachboden und darf jeweils runter, wenn wir Gäste haben. Mit zwei Malerböcken wird daraus der Tisch mit Gläsern, Aperitif und Getränken.
    Sieht toll aus.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Neike, wir haben einen alten und ausreichend breiten Schrank gefunden und haben die Rückseite einfach rausgenommen und dann an die Wand gestellt. Den untesten Regal im Schrank gelassen, die restlichen rausgenommen - das hängt jetzt das Bildschirm. Die Schranktüren lassen sich einfach schließen und so weißt mancher Besucher nicht, dass sich dahinter TV & Co verbirgt. Liebe Grüße, Klara

    AntwortenLöschen
  5. Das Problem kenne ich auch!! Bei dir sieht es auf jedenfall ohne die Tür schon einmal besser aus, als bei uns :-)
    Ich hätte den Fernseher gerne im Bauernschrank verschwinden lassen... Aber mein M ist dagegen... warum nur??
    Wie du dir das mit der Tür gedacht hast, kann ich mir nicht richtig vorstellen.
    Auf jeden Fall bin ich sehr auf dein Ergebnis gespannt.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Werkeln wünscht dir Emma

    AntwortenLöschen
  6. ...da muss ich ja jetzt wohl immer hier bei dir vorbei schauen um nach Ideen zu gucken , die sich hier ansammeln ;o)!Ich mag diesen ganz "Technikkram" auch so überhaupt gar nicht sehen ;o).....Bin gespannt ;o)!Viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Neike

    ... ich lass mal meine Fantasie spieken:-)
    handwerklich umsetzen müsst ihr es dann, wenn´s gefällt.
    Die Tur würe ich quer nehmen; oben einen tollen Knauf zum Öffnen anbringen. Vielleicht habt ihr ja Glück und könnt einen passenden Korpus für dahinter kaufen? Ansonsten ist do-it-yourself angesagt. Dafür unbedingt massives Holz nehmen und die Aufteilung dahinter selbst bestimmen:-) Die Lösung der seitlichen Schaniere zum Auffangen der Tür würde ich auf jeden Fall auch anbringen, um der Tür geöffnet auch Halt zu geben. Den Knauf so üppig wählen, das er gut aufliegt und die Tür auch stützt.

    Vielleicht klappt´s ja?

    Liebe Grüsse, Anette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Neike,
    wir haben ein hohes altes Vertiko, in das unser TV zur Zeit noch reinpasst (wir brauchen aber bald ein neues Gerät, dann wirds auch ein Problem geben), und wenn die türen zu sind, sieht keienr, dass da alles drin ist.
    Diese Türe da finde ich auch recht wuchtig, ehrlich gesagt!
    Ich würd mich leiber nach einem güsntigen Weichholzschrank umsehen und den weiß streichen. In die Rückwand kann man Löcher bohren oder Teile raussägen ahben wir beim Vertiko auch!
    Die Türe würde ich so alleine als Deko stehen lassen. Die dominiert sonst zu sehr, wenn sie nach vorne im Raum steht.
    Hast du nicht die alten Läden? So Lamellenläden könnten noch vor ein weißes Billy Regal von ikea gemacht werden das fände ich auch witzig!

    gutes Gelingen wünscht dir herzlich Cornelia

    (die ursprünglich Innenarchitektin werden wollte ;o)) an Mathe gescheitert...!)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Neike,

    die Tür ist wunderschön !
    (Und ich verstehe, dass Dir deine TV-Ecke derzeit nicht so gut gefällt.)

    Ob sich aus der Tür eine Art Paravent machen ließe ? (Mit "schweren" Füßen vielleicht - was schön metallisch-klobiges "Altes").

    Wahrscheinlich ist die Idee mit einem Schrank mit ausreichend Gegengewicht ausführbarer.

    Als alte Niedersächsin bin ich ja auch vor nichts fies: Bei den Brüdern Grimm gibt es immer wieder die Türen, die man sozusagen geteilt aufmachen kann - je nach Bedarf oberes Drittel oder untere Zweidritteltür oder ganze Tür.

    Die Tür ist jedenfalls toll.

    Lieben Gruss
    Lil

    AntwortenLöschen
  10. Tja, bei uns auch ein großes Problem! Früher hatten wir alles in einem Weichholzschrank verstaut mit Löchern hinten drin, das war super. Leider ist der Schrank jetzt anderweitig in Gebrauch, und die "neue" Antiquität eigentlich zu klein für sowas. DVDs sind jetzt erstmal in den Schachteln mit den Metallecken vom Schweden gelagert, aber das kann's auf Dauer nicht sein.
    Die Idee, die Tür quer zu nehmen, finde ich super.
    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Neike,

    die Tür ist wunderschön. Und das Problem mit Fernseher, DVDs etc kenn ich. Haben bisher auch noch keine Patentlösung gefunden. Ähnlich wie bei dir mit Kisten und Schachteln für die Filme, etc.
    Könnte mir aber vorstellen, dass die Tür zu schwer für eine Regalkonstruktion ist. Bin aber sehr gespannt auf eure Lösung.

    GLG
    Yvonne

    P.S.Würde dich gerne verlinken?

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Neike,
    die Tür ist ein Traum, aber für solche Basteleien hätte ich keine Geduld ;)! Wir haben einen alten Schrank, der tief genug ist, um all die Elektronik aufzunehmen (samt CDs etc.)....natürlich in Weiß ,)! Ich würde die Tür eher anders einsetzen und nach einem schönen, alten Schrank Ausschau halten.

    Einen gemütlichen Abend und GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Neike,
    unser Fernseher steht auf einer alten, weiß gestrichenen Kommode.
    Dort habe ich den elektronischen Krims-Krams verstaut.
    Die Tür sieht wirklich superschön aus...aber wie du schon sagst, ich glaube die wird auch zu schwer werden.
    Ich würde auch eher auf was anderes Ausschau halten.
    Bin gesapnnt was dabei noch rauskommt.
    Liebste Grüße und mach´s gut,
    Elke.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Neike,

    die Tür ist schön und eine typische Form aus der späten Gründerzeit. Sie ist damit sicher massive Kiefer, da meistens für Zimmertüren Weichholz genommen wurde, was aber auch sehr viel wiegt, wenn es massiv ist. Zu viel als Türe für ein Regal. Du bräuchtest neben massiven Angeln auch eine stabile Rahmenkonstruktion, die zu groß für jedes Regal oder Schrank wäre, wenn Du das vernümpftich machen willst.

    Einzige Chance, das Ding zu verwenden ist, sie quer zu nehmen, was aber auch gut aussieht bei der beabsichtigten Nutzung als TV und HiFi Schrank. Dann brauchst Du dennoch einen Rahmen und nicht nur Scharniere, sondern wahrscheinlich auch Bänder, die verhindern, dass die Türe unkontrolliert nach unten klappt.
    Also vom Prinzip her so, wie jetzt Dein kleiner Schrank auch aufgeht, nur massiver.

    Ich würde Dir davon abraten, weil selbst die stabilsten Bänder ja im Holz verankert werden müssen und mit dem Auf- und Zumachen das Zeug mit der Zeit ausfranst.

    Nimm die Tür lieber als Deko oder als Tischplatte, zB für den Garten mit nem Nähmaschinengestell in Gusseisen auch sehr schick :-) und nimm als TV Schrank echt lieber einen Schrank.

    ODER: IDEE:
    Bau ein Regal auf, schraube die Türe FEST davor (mit ohne zum Aufmachen), Säge die Größe des TVs aus, so dass Dein Flachbildteil quasi in die Türe eingelassen ist (natürlich nur, wenn es Dir von den Proportionen an passender Stelle so gefällt) und lege Kabel und DVDs Holzkisten etc. hinten ins Regal, wenn man davor steht,sieht man nur die Tür mit TV, wenn man an das andere Zeug will, geht man hintenrum.
    Ich hoffe, ich konnte mich verständlich machen...ooops ist das lang geworden. Das passiert mir oft, wenn ich meine Kreativität anschmeisse.
    Egal wie es wird : viel Erfolg dabei !
    Eve

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Neike,

    von mir gibts keine Bastel-Anleitung, aber soweit ich es sehe, hast Du schon ein paar pfiffige bekommen *bewundernd guck*

    Wie ist bei uns der ganze Kram versteckt? Der Flachbildschirm ist schön flach.... und fällt KAUM auf, die CD's sind entsorgt (Kisten im Keller) und durch mehrere iPods ersetzt.... DVD's leihen wir nur kurzfristig aus und geben sie dann zurück!
    Hilft Dir nicht weiter.....:-)))

    Viele liebe Grüße!
    Extrem verschneite Grüße!
    Annette

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Neike,
    ich finde die ansonsten schmucke Tür auch zu wuchtig und schwer. Und, vorallem, wenn die Elektronik genutzt werden soll, steht die Tür offen und man sieht den ganzen Kram dahinter. Die Tür würde sich hervorragend als Gardrobe eignen, mit schönen Hacken und Spiegel in einer Kasette... Braucht Ihr nicht so etwas noch? Ansonsten, wie wäre es mit einer Ecklösung, wenns denn unbedingt die Tür sein soll: Holzrahmen in die Ecke, Tür davor und Eckregale an die Wände dahinter... Wir haben auch keine brauchbare vorzeigbare Lösungen Zuhause und im Feriendomizil (Übrigens die Anfänge dazu hier: http://liebesland.blogspot.com/2009/07/321-meins.html)
    Deswegen bin ich sehr gespannt, wie Ihr es löst... und freue mich schon auf das Ergebnis.
    Bis bald Juditha

    AntwortenLöschen
  17. Wow DU hast ja schon eine Menge Tips erhalten! Hallo Neike. Ich hoffe, dass Du uns bald zeigen kannst was Du damit gebastelt hast :) Ich wünsche Dir viel Spass dabei. Ich grüsse Dich herzlichst, Lisa Libelle
    PS: die Türe ist wunderschön, ich hätte sie auch genommen ;)

    AntwortenLöschen
  18. Neike... du bist ja wirklich ein Glückskind! So eine Tür bekommst du einfach so geschenkt?!? Also irgendwas mache ich glaub ich immer falsch... solche Geschenke bekomme ich nie!!! :)

    Die Idee finde ich ganz klasse! Ob das natürlich alles so hält... das weiß ich nicht. Warum baust du nicht eine *Hintergrundkonstruktion*. Also ein Regal hinter die Türe, damit du dort alle CD*s und DVD*s aufbewahren kannst. In der Mitte der Türe ein Loch bohren und anschließend den Fernseher vorne aufhängen, eine kleine Abstellfläche darunter für den Reciver und den DVD-Player. Dann sieht man von vorne nur Fernseher und 2 Kästchen. Oder du sägst 2 Rechtecke heraus und machst jeweils 1 Regalboden dahinter, für die beiden Kästchen. Ich hoffe, du verstehst in etwa was ich meine... ansonsten melde dich bei mir, dann versuch ich zu zeichnen! :)

    GLG

    Martina

    AntwortenLöschen
  19. Die Idee mit Deinem Fernseher ist doch toll!!! Und wenn Du die Tür noch zu einem Schrank umbauen kannst, sieht das bestimmt super aus!
    GGLG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Neike,
    da hast du dir aber eine schwierige Aufgabe gestellt. Bei so einer Frage bin ich ein ganz schlechter Berater. Ich drücke dir aber die Daumen, dass du deine Lösung findest.
    Ganz liebe Grüße und kreative Wünsche,
    Betti

    AntwortenLöschen
  21. Tja, das mit den TV-Möbeln is so ´ne Sache. Ich mag´s da in Kombination zu den alten Möbeln gern klar und strukturiert. Trotzdem find´ ich deine Idee toll!
    Es müsste tatsächlich klappen, wenn du den Schrank, an den du die Tür anbringen möchtest, an die Wand dübelst...
    Gutes Gelingen!!! =)
    Britta

    AntwortenLöschen
  22. Ich würde - um der Türe die "Schwere" zu nehmen - Das Innenfutter ersetzen -
    ich denke du weisst was ich meine !?!
    Denke an Satiniertes Glas oder Kleinmaschiges Draht - oder was Ähnliches wie du jetzt an dem Schrank hast -
    Und dann würde ich sie nicht nach unten aufklappen sondern nach oben -
    meistens holst du doch nur was raus- und dann geht es -(mit kleiner Stützstange ) und es ist nicht so schwer zu konstruieren
    und dann braucht der Schrank auch nicht ganz zu passen (zumindest in der Breite -
    und es passt vielleicht ein Stabiles Regal das du günstig bekommst

    Nun - dann sieh mal zu -
    ich bin TOTAL gespannt was aus dem tollen Stück wird
    mir gefällt sie im übrigen so auch schon - Kranz dran - fertig !!GRINS
    (Vielleicht kannst du die CD hinter versteken - nochmal Grins !!!!!


    herzlichst
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  23. Hallo meine liebe Neike, oh schon so viele Tips...hmm also entscheiden mußt Du das ja aber ich würde es nicht machen...Ich würde die Türe an direkt an die Wand befestigen...so als otische Täuschung als würde es in einen anderen Raum gehen und dann würde ich mir einen wunderschönen alten Beschlag kaufen, oben mittig einen Haken anbringen und ein Windlicht dranhängen...das würde ich machen jawoll ja:-)...Alles Liebe, Anja

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Neike,
    ich hab ja einen Schreiner zum Mann, aber das mit der Tür, würde er nicht durchgehen lassen, da müsste schon "Design" und "Praktischheit" (mir fällt kein besseres Wort ein) her.
    Die Tür ist ein Traum, ich glaub´ich würde sie für Dekozwecke hernehmen, aber Garderobe habt ihr schon?!
    Schlaf mal drüber, ich bin auf jeden Fall schon gespannt.
    Alles Liebe Gabi

    AntwortenLöschen
  25. Die Tür ist TOLL! Ich schließe mich aber der Mehrheit an - verwende sie besser als Dekowand, Tischplatte oder als Garderobe... Es gibt ja mittlerweile schon sehr attraktive TV-Versteck-Möbel (auch im Landhaus-Shabby-und-Hauptsache-Weiß-Look ;-)) oder vielleicht einen schönen alten Flohmarktschrank, den du einfacher umgestalten kannst als die Tür mit irgendeiner komplizierten Konstruktion versehen. (Denke ich mir jedenfalls - als Leider-Nicht-Schreinerin... ;-)) Ich bin schon sehr neugierig, wie deine Entscheidung letztendlich ausfällt und hoffe natürlich, dass du das Ergebnis dann auch postest :o)

    Ja, die Weihnachtskekse sind bei uns leider inzwischen alle aufgemampft - aber auf einen Tee oder auch Kaffee kannst du natürlich gern vorbeikommen :o)
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Neike,

    ich finde Deine Tür superschön und Deine Idee dazu auch. Ich würde einen passenden Korpus nehmen und eine massive Rückwand, die Türe mit 3 und nicht nur zwei Scharnieren befestigen und den Schrank an die Wand dübeln.

    Herzblatt ist ein Technikfreak (zu meinem Graus) und bis gestern hatten wir ein offenes weißes Ikea-Regal, in dem Fernseher, DVD-Player, Receiver, Compi und Drucker standen und da das Regal keine Rückwand hatte, sah man auch noch den fürchterlichen Kabelsalat. Wirklich sehr unschön. Aber seit gestern hat sich das geändert: Wir haben einen antiken 3türigen Kleiderschrank erstanden, der jetzt den ganzen technischen Kram beinhaltet und wenn die Türen zu sind, sieht man nix mehr. Und jetzt bin ich glücklich damit, lächel.
    Was Technik anbetrifft ist mein Mann wirklich schlimm; wir haben sage und schreibe inzwischen 4 Fernseher und zwei Compis, 3 Hifi-anlagen (das waren schon mal mehr, bis ich gemurrt habe) und gefühlte 100 Handys sowie mehrere IPods.
    Fotos vom neuen Wohnzimmer gibts bald.
    Deine Idee für die Tür finde ich jedenfalls echt genial.

    Ganz liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  27. Oh ja, ich warte auch noch auf eine Eingebung, wie man TV und Technik "verstecken" kann...mich nervt das nämlich auch, aber so die richtige Idee hatte ich auch noch nicht. Werde gleich mal die Kommentare bei Dir durchlesen, vielleicht ist ja eine brauchbare Idee dabei. LG!

    AntwortenLöschen
  28. Wenn Du mal bei mir im Blog guckst...wir haben uns mithilfe einer Kaminkonsole einen TV-Schrank gebaut...und es sieht toll aus!!1

    Ansonsten würde ich den Schank einfach an die Wand dübeln...da kippt dann nichts mehr!!!!

    Liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Neike,

    da will ich doch auch mal meinen Senf zum Thema abgeben ;o)

    Wir haben HiFi & Co. in einem alten Weichholzschrank. Ich kann dein anliegen also sehr gut verstehen. Ich würde die Tür auch zu anderen Dekozwecken benutzen, da sie viel zu massiv ist.
    Was hälst du denn von der Idee eine Weichholzstruhe als "HiFi-Schrank" zu benutzen. Wenn du den Deckel öffnest, kommt automatisch der Fernseher mit nach oben. Schließt du den Deckel senkt sich der Fernseher wieder ins Innere der Truhe. Quasi Flaschenzugprinzip. Da kann doch dein Mann sich kreativ auslassen.
    Naja...., war nur so ne Idee ;o)

    Aber es waren ja schon echt tolle Ideen dabei. Viel Spaß bei der Umsetzung.

    Alles Liebe, Katja

    AntwortenLöschen
  30. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  31. Wow, was bei dir in der Zwischenzeit wieder so alles angefallen ist ;) Die Tür ist ja ein Traum. Wer bitte, schenkt einem denn sowas??? Ich glaube, ich kenne die falschen Leute.... Ähem, jemand hat mir mal ein Fenster geschenkt und das steht noch in Dreck und Speck im Keller, ich halte mich also doch mal besser bedeckt -
    Du hast ja hier schon viele tolle, sehr kreative und auch fachmännische Ratschläge bekommen.
    Ich bin dann einfach mal nur gespannt, wie es zum Schluss aussieht. Und solltest du dich, wider Erwarten, gar nicht entscheiden können, dann komme ich die Tür sofort abholen =))

    Ganz lieben Gruß von
    FrauSchmitt

    P.S.: Tjaha, und löschen kann ich jetzt auch...

    AntwortenLöschen
  32. ...liebe Neike, bei mir ist alles im Schrank versteckt - ich liebe es. Zum einen verstaubt nicht alles so schnell und durch einfaches Schließen der Schranktür hat man Ordnung! Falls du technische Hilfe brauchst, wende dich doch mal 12do.com. Das ist die neue Bosch-Community, da entdeckt man viele Basteleien und kann auch fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Neike,

    Wir haben uns einen CD Schrank von Ikea veredelt. So dass er "alt" aussieht und besser zu unserem Esszimmerbuffet hängen kann.

    http://daniela-woehlert.de/blog/2009/07/31/aus-neu-mach-alt/

    Aber die Idee mit der Truhe ist auch nicht schlecht.
    Wir haben nur ein kleines Wohnzimmer und einen kleinen Röhrenfernseher.
    Dafür hat mein Liebster einen Rollwagen gebaut, den wir aus der Ecke herausfahren können wenn wir fernsehen wollen. Das ist einigermassen Dezent und praktisch.

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  34. Die Stücke sehen so schon toll aus; die Tür als Schrank zu verwenden, stelle ich mir schwer vor. Ich persönlich würde die Tür als Garderobe herrichten, an die Wand schrauben, ein paar Haken dran. So etwas gibt es bei Impressionen,habe ich mir gerade bestellt ! Bin auf das Ergebnis gespannt. GLG Sabrina

    AntwortenLöschen
  35. Hi Neike!!

    Unter "Wohnzimmer" ziemlich weit runterscrollen...und dann findest Du es!!!

    Liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Neike,
    durch deine tolle alte Tür ist ja ein wunderbares überlegen, gestalten, nachdenken, grübeln entstanden.
    Wahnsinn....wie kreativ hier alle sind:)
    Soll ich mich nun auch noch äußern? Klar :)
    Ich würde mir entweder ein Holzregal kaufen, oder noch besser, aus Brettern das gewünschte Regal als Hintergrund bauen. Alles an die Wand dübeln und davor diese wunderschöne Tür setzen....Wird bestimmt ein toller Hingucker werden.....Du schreibst, dass die Tür sehr schwer ist, aber ich denke wenn du große Schrauben verwendest, dann müßte sowas doch möglich sein. Ich würde es auf alle Fälle versuchen :)
    Bitte laß uns wissen was letztendlich daraus geworden ist.

    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Wintertag.
    GLG
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen
  37. Hallo liebe Neike,
    die Frage ist ja ganz schön schwierig. Ich habe mir vor Ewigkeiten einen Schrank bauen lassen. Oben auf, der Fernseher und in den unteren Regalen Platz für die Musikanlage und CD's und DVD's. Inschwischen gefällt mir das alles nicht mehr. Zu offen, staubanziehend. Die CD's sind fast in Höhe der Erde. Frau ist ja auch nicht mehr so gelenkig.;o) Uff.... Aber eine andere Lösung habe ich nicht parat.
    Mensch Neike, du bist doch so ein kreatives Köpfchen. Du wirst für dich sicher eine Lösung finden. Die Tür finde ich spitzenmässig. Wäre super, wenn du deine Grundidee noch ausbauen könntest. Tipps und Anregungen hast du ja schon bekommen.
    Liebe Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen
  38. Bin mal gespannt,was du aus den Anregungen zaubern..bzw. werkeln wirst.

    Gespannte Grüße,Adeline

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Neike ,
    ich würde auch nach einem extra Schrank schauen und die Tür so dekorieren .
    Ich wollte dich noch fragen wo man diese wunderschönen Thermoskannen bekommt ?
    Ich suche schon sehr lange so eine für mich .
    GlG Sandra

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Neike,

    mein Mann hatt früher beruflich mit Technik zu tun und ist ein Sammler und unser ganzer Keller war voll mit Hifianlagen, einzelnen Hifi-Bausteinen und monströsen Lautsprecherboxen - durch anhaltendes Gemecker hab ich es geschafft, daß er fast alles verkauft hat.
    Hast Du meine Geschichte gelesen von dem Fernseher, der so groß ist, daß wir ihn zuerst nicht über die Dachbodentreppe nach oben ins große Wohnzimmer bugsieren konnten? Typisch mein Mann. Jetzt hat er noch einen zweiten Computer gekauft (Knurr) und liebäugelt schon wieder mit einem anderen Monitor (seufz).

    Doch genauso seufzt er vermutlich über meine Küchenantiquitäten.

    Von der ganzen Technik hast Du in meinem Blog noch nichts gesehen, weil ich das kleine Wohnzimmer bisher nicht gezeigt habe und das aus gutem Grund - es war nicht schön. Doch jetzt ist es das und Fotos kommen bald.

    Viele liebe Grüße an Dich und Deinen Mann,

    rosenresli

    AntwortenLöschen
  41. ^liebe neike,
    in dem Buch "Romantika Hem Inspiration in Vitt"
    das ich zu Weihnachten bekommen habe, ist eine solche Tür über Eck eingesetzt und als Tarnung für den Fernseher verwandt worden.
    Wenn man normale Türzargen als Befestigung für die Tür nimmt, hält diese auch das Gewicht aus.
    Bestimmt findest du eine Lösung!
    lg Gabriele

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Neike, habe soeben beim durchblättern dein Problem "Fernsehschrank" gesehen. Und da kam ganz spontan folgendes aus dem Hinterstübchen. Hat zwar mit Schrank nicht zu tun, aber lesen kostet ja nichts. Also die wünderschöne Tür quer an die Wand dübeln, zwischen die Türfüllungen in der Mitte einen Regalboden schrauben und TV- Gerät drauf stellen. Recht und links in die Türfüllungen vielleicht schöne Kerzenhalter und für den Rest der Technik und DVD´s ein kleines Schränkchen darunter stellen. Vielleicht hast du nochmal solches Glück und bekommst es geschenkt ))) grins ((( LG Mandy

    AntwortenLöschen