Montag, 6. September 2010

Silber putzen und Missgeschicke


Mag irgendjemand gerne

Silber putzen ?????

Dann muesst ihr mich unbedingt besuchen.... ;o))))


Heute habe ich zum Putzlappen gegriffen und.....
es hat sich gelohnt :






Diese schnuckelige Gebaeckzange habe ich bei
Madame Unikum gewonnen!
Ich weiss auch nicht, womit ich
dieses unverschaemte Glueck verdient habe......

Liebe Eve,

liebsten Dank fuer deine Geduld , so dass
sie bei mir landen konnte!!!!!



... und zum Thema Silber ist mir leider vor
einiger Zeit ein doofes Missgeschick passiert.
Weil ich es nicht besser wusste, landete das
komplette Silberbesteck der Erbtante in
einer Schuessel, ausgelegt mit Alufolie,
gefuellt mit Salzwasser......
Gabel, Loeffel und Messergriff
haben das gut ueberstanden.....
aber des Messers Schneide ist hinueber.
Alles putzen mit diversen Mitteln konnte
nichts mehr daran aendern.

Wer hat vielleicht eine Idee oder einen Tipp ??????





Die zweite Ungeschicktheit ist zum Glueck nicht so schlimm.
Nur zu Dekorationszwecken verwenden.....
Achtet einmal auf die Temperatur !
Ich habe es kaputt gekauft und das erst Zuhause gemerkt...... ;o)))




Aber die dritte Panne ist sogar ganz angenehm.
Statt in den Filter fiel der wunderbar duftende Tee
auf den Fussboden.....
Zu schade zum Wegschwerfen, sammelte ich ihn
in ein kleines Teesieb, gab ein paar Rosenknospen
und Eukalyptusblaetter dazu und habe nun
im Schrank ein zartes Teearoma :o)





Nun muss ich Klamotten packen fuer die
bevorstehende Klassenreise, einen Elternabend
absitzen und ....naja...alles , was eben so im Alltag
anfaellt....;o)

Kommt gut in die Woche und geniesst einfach
mal den Alltag !

Liebe Gruesse

Neike







Kommentare:

  1. Ich glaube, bei deinem Messer ist die Oberflächebbeschichtung ab.
    Ich habe manchmal Flugrost an den Messer. Da nehme ich dann einen Edelstahlschwamm.
    Wenn Du das versuchst könnte es evntuell
    noch schlimmer werden(wenn es wirklich ab ist). Ich kann das auf dem Bild nicht richtig sehen.
    Warte lieber noch weiter Tipps ab.
    Ich hoffe sie werden wieder schön!
    liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Neike,
    ich kann dir leider auch nicht weiterhelfen, ich fürchte, die Schneide ist hin, das Salz hat die Legierung angefressen! Nimm es mit Humor und benutz es zum Dekorieren, ein bisschen shabby kombiniert mit alten Rosen...geht schon!
    Ich hab auch so Teile im Schrank, die so hinüber sind, aber zum Wegwerfen einfach zu schade!!
    Die Gebäckzange ist wunderschön, die macht dir dafür ganz doll Freude!!! Stimmts?

    Einen ganz schönen sonnigen Tag wünsche ich dir!!Herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Hmm mit dem Messer, tja ich denke es sollte wohl shabby sein. Nein, tut mir leid, einen brauchbaren Tip kann ich dir leider nicht geben. Erfreue dich an der wunderschönen Gebäckzange und dem tollen Duft des Tees. Einen sonnigen Tag wünsche ich dir. Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Gibt es nicht so Putzpaste in der Silberteilchen drin sind? Aber beschwören könnte ich es nicht, damit kann man quasi Silber drauf polieren.
    lg!
    claudia

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte auch schon mit Zahncreme Erfolg, habe im Nachhinein dann gelesen, es wäre zu aggresif!! Aber Deine anderen Bilder sind wieder so wunderschön!!!
    GGLG
    Dea

    AntwortenLöschen
  6. Schade, um das Messer, aber ich habe etwas jetzt dazu gelernt, ich benutze nähmlich die Alufolie-Salztechnik auch. Wundervolle Bilder hast du wieder! Liebe Grüße, Éva

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Neike,
    ja, ich putze gerne Silber!!! :-)
    Gegen Rost soll Cola helfen, weiß aber nicht ob man damit noch mehr Schaden anrichtet. Was ich auch noch probieren würde, schmirgeln mit Natron. Mehr kreative Ideen habe ich leider auch nicht.
    Wenn nicht, bleibts halt shabby.
    Ja ja, eine Panne kommt meist selten allein. Aber drei sind völlig ausreichend. Jetzt geht wieder alles gut!!!
    Eine ruhige und reibungslose Woche wünscht Dir
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. Hej Neike,

    ich habe leider keinen Tipp... wollte einfach nur sagen, dass Du schöne Bilder gemacht hast und mich zum Schmunzeln gebracht hast (Thermometer).

    Genieß auch Du den Alltag! Katja

    AntwortenLöschen
  9. Tja, mit meinen Messern habe ich oft Probleme in der Spülmasch, daß Rost drauf kommt. Den wische ich ganz einfach und leicht mit Akopads ab. Früher hat meine Mutter die rostigen Küchenmesser mit einem Korken, den sie in Ata( Pulverscheuermittel) getunkt hat, abgerieben.
    Hoffe, du hast Erfolg bei der Reinigung!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Wertigste Neike,

    ich froie mich unbändigst, dass die Gebäckzange heil bei Dir angekommen ist und sie Dir gefällt. Ich froi mich damit, dass Du Dich froist :-) Sie verleiht Deiner Tafel den edlen Glanz, der ihr gebührt und man kann mit ihr etwas vornehmer all die Leckereien da in sich hineinstopfen :-)

    Wegen des Messers Schneide würd ich nur die Klinge auch 2 Tage in Cola legen (mit Zucker und Koffein...) und dann gucken was rauskommt. Zumindest der Rost geht damit schonend wech. Die Legierung ist hin, aber vielleicht bekommst Du das Fleckige etwas abgemildert, wenn Du danach mit Scheuermilch polierst.

    Ich wünsch Dir einen sonnigen Tag mit ohne weiteren Pannen.

    Eve

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Neike,
    ich gestehe : Ich habe von Silber keinen,aber auch so überhaupt keinen blassen Schimmer ;o), sorry!
    Missgeschick 2 und 3 hätten mir auch passieren können ;o),aber du hast ja das Beste draus gemacht ;o)!Ich wünsche dir einen uanstrengenden,schnell vorüber gehenden Elternabend!Liebste Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  12. Die Gebaeckzange ist wunderschön!
    Tipps habe ich leider auch nicht für dich.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Neike,
    Ich habe leider auch keinen Tipp. Aber du hast ja schon einige bekommen, die ich mir unbedingt merken muss. Die >Gebäckzange mit den Röschen ist wunderschön, und wie man sich darin spiegeln kann. Toll....Naja für den Elternabend wünsche ich dir, dass du ihn gut über die Bühne bekommst.
    Liebe Grüße, chrissi

    AntwortenLöschen
  14. ich reibe silber mit zahnpasta ab, dann glänzt es wie neu! tolle teile hast du da, glg

    AntwortenLöschen
  15. Huhu Neike,
    da ich das Problem die Tage auch hatte...habe ich mal gegooglet... es aber noch nicht ausprobieren können!!
    Vielleicht hilft es uns ja....schön wäre es.

    Mit dem Auszug aus dem Frag-Mutti-Forum
    verabschiede ich mich von Dir

    Liebste Grüsse
    Britta

    Auzug:

    Na, damit natürlich:
    Der Stein der Weisen (Britta: "Die meinen den Putzstein z.b. von Aldi ;-)
    (den kannst dafür nehmen - ohne Flachs!)

    Die Klingen von altem Silberbesteck dürften aus Kohlenstoffstahl sein und damit nicht rostfrei. Kannst dich an der Pflege der Japanischen Messer orientieren. Nach dem Spülen zur Vermeidung von Rost mit etwas Kamillenöl beschichten.


    Der Putzstein ist ideal dafür. Auch mal schnell über die anderen Messer werkeln und alle strahlt in neuen Glanz.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Neike,
    nein Silber putzen mag ich gar nicht, aber ich weiss, das Du nicht Salz ins Wasser geben musst, sondern soda ins warme Wasser!
    Viel Glück beim nächsten Mal,
    Wünscht Dir die Nicole

    AntwortenLöschen
  17. hallo Neike,
    ich würde das gute Stück mal zum Silberschmied oder zu einem Schmuckladen bringen ... ich habe meine Silberringe mal mit der tollen Idee ruiniert, sie in eine Lösung mit Gebissreiniger zu werfen .... der Erfolg war grandios :((((( nämlich völlig schwarz
    ich hab sie dann zum Uhrmacher gebracht und die haben sie wieder hinbekommen
    oder eben shabby lassen ...
    ich schau sehr gern bei dir rein, immer tolle Fotos und Ideen !!
    liebe GRüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Neike, leider kann ich Dir bei Deiner Messerproblematik nicht weiterhelfen. Silber putzen gehört auch nicht gerade zu meiner Lieblingsbeschäftigung und bin immer ganz froh, wenn mal meine Mutter zu besuch kommt, die sich dann erbarmt ;-)!
    Ganz liebe Grüße an Dich, von Jacqueline

    AntwortenLöschen
  19. wer mag schon gerne putzen - und dann noch silber!?! 3 mal darfste raten, warum ich mein silberbesteck nie verwende ;-) aporopo, das messer sieht nimmer gut aus.

    grüßle

    AntwortenLöschen
  20. Hej Neike,

    Danke für Dein Stuhlsöckchenkompliment.... Natürlich darfst Du "klauen". Hihi... Es wäre mir eine Ehre!

    GGLG Katja

    AntwortenLöschen
  21. Hey du Tollpatsch!
    Selbst aus Missgeschicken zauberst du noch so herrliche Fotos!
    Bist halt doch ein Glückskind:-)
    Holst aus allem das Beste raus.

    Line

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Neike,
    den Trick mit Salz und Alufolie kenne ich auch, liebe ihn aber schon deshalb nicht sehr, weil dann alles hell wird. Schöner finde ich es, wenn beim Silber die Vertiefungen schwarz bleiben.

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Neike,
    bin grade durch Zufall bei Dir vorbeigekommen und habe von Deinem Silberproblem gelesen. Dazu habe ich vor 2 Wochen einen tollen Fund gemacht: Silberseife!. Die gibt es bei Altonaer Silberwerkstatt in Hamburg (mit Onlineshop). Ich habe es gleich probiert: Sensationell. Damit geht das Putzen superschnell. Der Pott hält gefühlte 10.000 Jahre.
    Dort könntest Du auch Deine Klingen austauschen lassen. Was das kostet weiß ich allerdings nicht. Habe nur gesehen, dass es angeboten wird.
    Vielleicht hilft Dir das ja weiter.
    Ich wünsch' Dir viel Erfolg.
    Liebe Grüße von Catherin

    AntwortenLöschen
  24. Hallo, liebstige Neike - ich finde es toll, dass du selbst das eine oder andere Missgeschick mit einem Augenzwinkern siehst und das Beste draus zu machen versuchst. Teeduft im Schränkchen, ein (tatsächlich dekoratives) Dekothermometer - diese Einstellung gefällt mir! Was das Erbtanten-Messer betrifft: Wolltest du es noch als Besteck benützen oder sollte es ohnehin vor allem Deko sein? Wenn letzteres der Fall ist, kansnt du es ja mal mit Schlagmetall versuchen - also einfach den "shabby" gewordenen Teil mit Schlagsilber behandeln (bei uns gibt es das beim Obi zu kaufen, vielleicht ist das ja bei euch ebenfalls eine brauchbare Bezugsquelle). Als Essbesteck taugt es dann zwar nicht mehr, aber unter Umständen wird es dadurch wieder eine Augenweide. Wunderschön übrigens die Unikumatöse Gebäckzange!!!
    Alles Liebe und auf bald, trau.mau

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Neike, ich mag Silber putzen auch nicht gerne, aber hin und wieder muss es leider sein, weil man es meistens nicht täglich hernimmt!
    Dein Tee hört sich ja lecker an, genau das richtige für das WEtter momentan!!!!!

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende
    und viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  26. Was ich mit meinem "Silber" mache, möchtest du nicht wissen ;o). Wie die pflegetechnische Wildsau tue ich die edlen Teile in die Spülmaschine. Sind bisher immer schön blank geworden. Fragt sich nur, wie lange noch. ;o)))))))

    Das neue Glöcklein wartet noch auf Frau "Hauptsache weiß" zwecks Stilberatung! ;o)

    Für den Markt am WE sehe ich schwarz, weil Filius sich nach der Schule auf direktem Wege mit Fieber ins Bettchen begeben hat :o(
    Erzähl mir, wie's war!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Neike,

    das "Mißgeschick" mit dem Tee fand ich am Besten;-)) Wollte mal eben liebe Grüße da lassen...

    Einen schönen restlichen Sonntag wünscht Dir

    Claudia

    AntwortenLöschen
  28. Wie es aussieht, hast du da eine Klinge aus Kohlenstoff-Stahl, so wie mein Küchenmesser und "Omas Türkendolch" (ein Messer mit gebogener Schneide, das sie früher zum Brotschneiden benutzt hat). Ich kriege die relativ blank, indem ich sie mit einem feuchten Korken und "weißem Stein", das ist ein sehr feines Scheuerpulver) fest abreibe. Wenn man etwas damit schneidet, was Säure enthält, laufen sie aber gerne wieder an. Also dann lieber gleich abwaschen und abtrocknen, damit sie nicht rosten.
    Grüßle
    die Rabenfrau

    AntwortenLöschen