Freitag, 16. Dezember 2011

Junge Emanze oder Funny Friday


Maria muß immer rückwärts fahren!

Jedes Jahr wurde zu Weihnachten bei uns die Pyramide
aufgestellt und jedes Jahr fuhren die Hirten, die Engel,
die Könige, Josef und fast alle Tiere vorwärts, nur Maria,
die einzige Frau an Bord , saß
immer mit dem Rücken in Fahrtrichtung.

Weil ich das so ungerecht fand ( Und auch daran denken
mußte, daß mir im Auto, im Bus und  in der U-Bahn immer schlecht wurde,
rückwärts noch schlimmer !)
stellte ich die Flügel der Pyramide so herum, daß Maria als Einzige
vorwärts fuhr und alle (!) anderen rückwärts.

Leider hielt mein Triumph nie besonders lange an, da mein
Vater dann heimlich die Flügel wieder zurückdrehte.
Also war ich wieder dran.
Das haben wir einige Jahre durchgehalten.... ;o)




Nun habe ich noch 2 Engel der Pyramide als Erinnerung an diese Anekdote.
Ganz bestimmt habt ihr auch lustige Geschichten in der Weihnachtszeit erlebt,
kramt sie doch mal wieder hervor :o)

Viel Vergnügen dabei und einen spaßigen Freitag
wünscht euch

Neike

Kommentare:

  1. Liebe Neike,

    Deine Geschichte bringt mich zum Schmunzeln.
    Ich werde mal überlegen, was bei uns so war.....

    Danke für Deine Anregung.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  2. ...ich musste so lachen grad eben! Aber leider bin ich nie darauf gekommen "einfach" die Flügel umzudrehen ;-)
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Freitag und ein ganz tolles Wochenende!
    Ganz liebe Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Neike - ich finde schöne Familiengeschichten gehören einfach zu Weihnachten dazu - das macht es erst so richtig schön !!!
    Und ja, ich hab auch eine kleine Anekdote beizusteuern: Wir hatten schon immer einen Baum und IMMER auch echte Kerzen - so fand ich auch andere Bäume schön, aber es war nur ein echter (Weihnachts)Baum, wenn auch echte Kerzen daran waren. Als ich bereits ausgezogen war und an Weihnachten zu meinen Eltern kam (ich schwanger mit unserem grossen Sohn) meinte meine Mutter: nun würden es dauch auch künstliche Kerzen tun - WIR SEIEN JA SCHHON GROSS! Ich war so entäuscht - mir standen Tränen in den Augen und flux hat meine Mutter dann ein paar kerzenhalter hervorgekramt und echte Kerzen an den Baum geklemmt. Das Fest war gerettet. Und es ist erstaunlich - häufiger hab ich schon bei uns nun unsere Kinder gefragt - echte oder künstliche Kerzen? Es gab immer Protest udn so werden wir auch weiterhin echte Kerzen an den Baum klemmen - die brennen zwar nicht lange und man muss gut aufpassen - aber das ist es uns wert !!!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest
    Jacqui

    AntwortenLöschen
  4. Lustige Geschichte,
    erinnert mich an unsere Weihnachtskirmes im Ort.
    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
  5. liebe neike
    so süss deine weihnachtsgeschichte.
    wünsche dir einen schönen nachmittag.
    sei lieb gegrüsst daniela

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Neike,
    eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte ;-).
    Alles Liebe und ein schönes Adventswochenende von Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Wie lieb von dir, dass du verhindern wolltest, dass es Maria schlecht wird, besser es wird allen Anderen übel vom Rückwärtsfahren ;-) Total schöne Geschichte, danke!

    Liebe Grüße

    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    deine Geschichte ist echt süß,ich habe gerade mal darüber lächeln müssen.
    Ich wünsche einen schönen 4.Advent.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  9. *grins* Deine Geschichte ist echt süss, da hast Du ja wirklich toll für die Rechte von Maria gekämpft (früh übt sich ;)). Schönes letztes Adventswochenende und liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  10. eine sehr süße Geschichte

    Viele liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  11. Wie köstlich erzählt - da lacht meine komische Seite!

    DANKE für diese schöne Geschichte, allerliebst,
    Steph

    AntwortenLöschen